Organsiationsentwicklung Blog

Für Sie aufgeschrieben –
Impulse zum Nachlesen!

user_avatar

Aufbruch in die Innovationskultur: Der Wandel als Bühne für Führungskräfte

Gute Führungskräfte sind Mutmacher. Ihr Mitwirken an einer Innovationskultur trägt gerade jetzt, in einer Zeit, in der digitale Geschäftsmodelle und Innovationen die Entwicklung von Unternehmen maßgeblich prägen, darüber hinaus auch zum persönlichen Renommee bei. 

Ein wesentlicher Aspekt einer solchen Innovationskultur ist ein offenes und kreatives Arbeitsklima. Wir haben in der Arbeit mit erfolgreichen Führungskräften einige Elemente identifiziert, mit denen Führungskräfte ihre Mitarbeiter in neue, kreative Bahnen lenken können und Esprit in die Organisation bringen: 

1.    Die spielerische Note anklingen lassen. Denkgewohnheiten entstehen über Erfahrungen. Deshalb können sich durch neue Erfahrungen Denkgewohnheiten besonders gut weiterentwickeln. Grundlage solcher Erfahrungen ist das konkrete Ausprobieren und Überprüfen von Hypothesen. Schaffen Sie einen geschützten Raum, in dem spielerisches Erleben und Experimentieren möglich wird. 

 2.    Schnelle Analysen statt langwieriger Befragungen. Als Führungskraft sollte man in der Lage sein, schlüssige und tiefgreifende Analysen zu liefern – auch vom Zustand des eigenen Unternehmens. Nur wer weiß, wo die Engpässe liegen und woran es hakt, kann überzeugende Schlussfolgerungen bieten. Klassische Mitarbeiterbefragungen sind unserer Erfahrung nach für agile Organisationen nicht geeignet. Sie bremsen vielleicht sogar eher aus. Setzen Sie deshalb auf zeitnahe Analysen und entsprechende Tools.

3.    Zeitnahe Dialoge anstatt Jahresgespräche. Das alte Leid der „Pflichtveranstaltung“ Jahresgespräche kennen Führungskräfte und Mitarbeiter zur Genüge. Doch Probleme halten sich nicht an den Terminkalender. Häufig wäre es sinnvoll, gerade in besonders angespannten Zeiten einen kurzen Boxenstopp einzulegen, in den Dialog zu gehen und einmal aus einer ganz anderen Perspektive auf die aktuellen Herausforderungen zu schauen. Denn genau jetzt lassen sich die Stellschrauben und Hebel identifizieren, die besondere Herausforderungen in Fortschritt verwandeln.

4.    Setzen Sie hierarchisches Denken außer Kraft. Dass es in der Arbeitswelt 4.0 um Augenhöhe und um Organisationsprinzipien jenseits der Pyramide geht, dürfte hinlänglich bekannt sein. Dazu genügt es aber nicht, nur die Strukturen aufzulösen. Neues Denken entsteht erst, wenn auch die mentalen Modelle der Mitarbeiter „umgebaut“ werden. Schaffen Sie überschaubare Projekte, in denen Hierarchiefreiheit erlebt werden kann – und machen Sie selbst den Anfang, indem Sie überprüfen , welche mentalen Modelle Ihre Mitarbeiter daran hindern, sich einzubringen.

In Zeiten des Wandels kommt es auf Führungskräfte besonders an.

Ihr Vorbild entscheidet maßgeblich, ob Mitarbeiter dem Neuen mit Neugier oder Angst begegnen. Deshalb ist der Wandel für Führungskräfte nicht nur ein Teil des Daily Business. Für sie wird der Wandel eine Bühne, auf der sie sich beweisen können. Als Führungskraft ist man jetzt gut beraten, die eigenen Denkmuster zu hinterfragen, sich mit frischen Ideen zu versorgen und die eigene Rolle als Innovator zu stärken.

Lesen Sie auch: Hierarchieübergreifendes Change Management



Tags:
Category:

Termine

Weiterbildung Brick Session Coach

Ihre nächste Terminmöglichkeit: 27.-28.06.2019 // 24.-25.10.2019, 9-17 Uhr

Praxistag für Brick Session Coaches

Ihre nächste Terminmöglichkeit: 29.06.2019 // 26.10.2019

SeeYou - Das KennenlernEvent

Wird in Kürze bekannt gegeben

Fortbildung "Führen und Coachen in agilen Kontexten"

27.-29.03.2019 // 22.-24.05.2019 // 18.-20.09.2019

Kategorien


Gerne beantworten wir Ihre Fragen

ELFsights kontaktieren

Bleiben Sie informiert

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie regelmäßig interessante Informationen.